Navigation
Malteser im Main-Taunus-Kreis / Kelkheim

Geistig-religiöse Grundlagen

Schon als sich in der Mitte des 11. Jahrhunderts die Bruderschaft des Hl. Johannes des Täufers gründete, die es sich zur Aufgabe machte, die kranken Pilger, welche die Heiligtümer besuchten, zu versorgen, tat sie dies selbstlos und im Vermächtnis der Nachfolge Jesu. Die bis heute gültige Ordenregel „Tuitio fidei et obsequium pauperum“ (Bezeugung des Glaubens und Hilfe den Bedürftigen) ist Leitsatz sowohl für den Malteser Orden als auch für alle Gemeinschaften und Werke, die sich davon ableiten.

 Als katholische Hilfsorganisation bemühen wir uns ernsthaft, das Heil, das von Gott kommt weiterzugeben. Für uns gehört beides zusammen: Glauben und Helfen. Das Referat „Geistig-religiöse Grundlagen“ initiiert und organisiert religiöse Angebote in der Gliederung:

 -          So feiern wir Malteser in Kelkheim regelmäßig einmal jährlich einen Gottesdienst gemeinsam mit der Pfarrgemeinde Hl. Dreifaltigkeit.

 -          Wir weisen die Helfer auf ausgewählte kirchliche Konzerte und Veranstaltungen im Main-Taunus-Kreis hin und nehmen gemeinsam mit ihnen daran teil.

 -          Mit einem geistlichen Impuls, einem kurzen Wortgottesdienst oder auch einer Präsentation über die Grundlagen der religiösen Malteser Gemeinschaft begleiten wir Veranstaltungen im Hause, z.B. Helfergrundausbildungen, Firmbausteine etc. Und manchmal stellen wir bei Dienst- oder Helferversammlungen auch einfach nur unsere brennende Malteser Kerze auf.

 -          Kirchliche Hochfeste wie Ostern, Weihnachten aber auch Schutzpatronatsfeste wie z.B. St. Nikolaus und St. Martin sind fester Bestandteil in unserem Dienstalltag – sowohl als Impulsangebot an der Pinnwand als natürlich auch in Form kleinerer Leckerbissen J.

 -          Es ist uns ein Anliegen, unsere Helfer, Diensträume und Fahrzeuge unter den Segen Gottes zu stellen. Immer wieder treten wir daher bei Neuanschaffungen an Herrn Pfr. Peters heran und bitten ihn dabei um seine priesterliche Unterstützung.

-          Ein kleines Kapitel Kelkheimer Malteser Geschichte konnten wir schreiben, als wir

gemeinsam die Bonifatius-Route von Mainz nach Fulda gegangen sind.

Pfingstmontag 2010 begannen wir mit der Pilgerung auf dem 180 km langen Weg von Mainz nach Fulda zum Grab des Hl. Bonifatius. In jedem Jahr wurden zwischen 3 und 4 Etappen bewältigt. Das erreichte Etappenziel war immer der Ausgangspunkt für die nächste Tour. Stets boten die Gotteshäuser der Gemeinden auf dem Weg den würdigen Rahmen für Andachten und spirituelle Einheiten. Nicht jeder Pilger konnte bei jeder Etappe mit dabei sein, manch einer hat  aber bereits seine „persönliche Lücke“ schon geschlossen.

Das Ziel – der Fuldaer Dom – wurde Pfingstsonntag 2012 erreicht. Nicht nur dieses Mal war das Wetter herrlich; kein einziger Tag der Route war verregnet, winters wie sommers strahlte stets die Sonne vom Himmel. Die Malteser sind sich einig: Eine wunderbare gemeinschaftliche Erfahrung, die der Nachahmung herzlich empfohlen ist!

 

Als aktuelles Projekt steht bei uns „Kirchen im Main-Taunus-Kreis“ an. Wir haben bereits die Fischbacher Dreifaltigkeitskirche, das Kelkheimer Franziskanerkloster sowie die Hornauer Kirche St. Martin besucht und uns durch Frau Christa Wittekind, Kelkheim, Interessantes und Wissenswertes zu Geschichte und Kultur berichten lassen. So wollen wir nach und nach viele Kirchen des Main-Taunus-Kreises besuchen – gerne auch als Wanderung organisiert.

 

Der Bonifatiusweg

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartnerin :

Angelika Fischer
Dienststellenleiterin
Tel. (06195) 911119
Fax (06195) 911118
angelika.fischer(at)malteser(dot)org
E-Mail senden

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE83370601201201211405  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7